"'ich spuck dir in dein hässliches Gesicht' ok. Ok."
"Das Leben ist ein Alptraum aus dem man nicht erwachen kann."

Manchmal sage ich Dinge, die ich selbst nicht einmal verstehe. Ich lache zu oft über Dinge, die ihr wahrscheinlich nicht mal lustig findet. Ich ziehe mich oft zurück und schreibe euch nicht mehr, aber nicht weil ich euch nicht mehr mag. Ich träume manchmal vor mich hin und denke vielleicht auch zu oft nach. Ich rede nicht mehr so viel wie früher, aber das heißt nicht ich würde euch nicht genauso gerne zuhören und helfen wie damals. Ich bin oft schlecht gelaunt und manchmal lasse ich meine Wut an anderen heraus, aber das hat nichts mit euch zu tun. Ich bin komisch und das weiß ich. Ich sehe das selbst nicht anders wie ihr. Aber ich bin so. Ich rede selten und wenn dann nur Schwachsinn. Ich lache viel oder gar nicht. Ich brauche Abstand, aber zu gleich auch viel Nähe. Ich denke über Dinge erst zehn Mal bevor ich sie tue, einfach aus Angst etwas falsch zu machen. Ich rede einfach nicht mehr gerne über mich selbst, weil ich denke es würde euch nicht interessieren. Ich wollte euch niemals verletzten, aber das habe ich und das tut mir leid. Tut mir leid, dass ich so geworden bin.

tired-all-the-fucking-time:

So ist es.

(Source: vergessenzuleben, via silentldeath)

Ich: Hattest du mal das Gefühl, wenn du neben einer Person lagst, dass egal wie nah ihr euch wart, du wolltest ihr noch näher sein?